AckerbauAckerbautippsWenn die Frostgare fehlt

Wenn die Frostgare fehlt

Von Hansgeorg SCHÖNBERGER

Im letzten Winter kam Väterchen Frost nur selten auf Besuch. Und wenn, dann war es nur ein Kurzbesuch. Es fehlte eine längere durchgehende Frostperiode. Der Boden war im Frühjahr oberflächlich zwar trockengar, darunter war er aber „pickig“ und fest. Das wirkte sich nachteilig auf die Wurzelbildung der Frühjahrskulturen aus. Anders als Wintergetreide und Raps konnten die Sommerungen den Wasservorrat im Unterboden aufgrund der schlechten Durchwurzelung nicht nutzen. Kann die Pflanze nicht genug Wasser aufnehmen, nimmt sie auch nicht genügend Nährstoffe auf. Die Folgen sieht man an den mäßigen Erträgen der Sommerungen und vor allem des Mais.