LandtechnikAckerbautechnikPflugSaatfertig mit Wende-Pflugpacker

Saatfertig mit Wende-Pflugpacker

Von Johannes PAAR, LANDWIRT Chefredakteur

Seit 25 Jahren ist Johannes Tomic begnadeter und ebenso erfolgreicher Biobauer. Sein Betrieb liegt in der Gemeinde Eberndorf in der Nähe des Klopeinersees in Kärnten. Schwere Krankheiten im Stall und in der Familie haben bei ihm den Umdenkprozess zur Bio-Landwirtschaft eingeleitet. „Viele Entscheidungen auf meinem Betrieb richten sich danach aus, wie ich die Kreisläufe der Natur besser schließen kann“, erzählt Tomic bei unserem Besuch auf seinem Bauernhof. „Der Eiweiß-, Stickstoffund Energiekreislauf sind für mich wichtige Themen, die ich versuche auf meinem Hof konsequent umzusetzen. Der Boden und die vorhandenen Ressourcen spielen dabei eine zentrale Rolle.“ Obwohl es andere Trends im Ackerbau gibt, hat Tomic auf den Pflug nie ganz verzichtet. Sehr wohl hat er sich aber Gedanken über den richtigen Einsatz gemacht. „Meine Herbstsaat mache ich meistens pfluglos. Zur Frühjahresbestellung nehme ich aber fast immer den Pflug. Das hilft mir vor allem beim Anbau von Soja und Mais dabei, den Unkrautund Krankheitsdruck zu reduzieren. Nachteilig sind der hohe Zeitaufwand und der Dieselverbrauch.“