RindRinderzucht„Nur Kuhkälber bitte“

„Nur Kuhkälber bitte“

Von Stephanie AUINGER und Karin Ch. TAFERNER, LANDWIRT Redakteurinnen

In der Milchviehhaltung hat der Natursprung fast ausgedient. Künstliche Besamung ist zur Regel geworden. Schon in den 1970er-Jahren wurden 40 % aller österreichischen Kühe künstlich besamt, 1990 waren es schon 75 %. Zu dieser Zeit kam erstmals gesextes Sperma kam auf den Markt. Damit wurde es möglich, das Geschlecht des Kalbes noch vor der Besamung zu bestimmen.