LandlebenFamilie„Ich bin einfach neugierig …“

„Ich bin einfach neugierig …“

Von Angelika LEITNER, LANDWIRT Chefredakteurin

LANDWIRT: Wenn man hört, welche Ausbildungen Sie schon gemacht haben, stellt sich gleich einmal die Frage – wann machen Sie das?

Bettina Aufhammer-Straif (lacht): Ja… Das weiß ich oft selber nicht so genau. Bevor ich Kinder hatte, war es ohnehin noch leichter. Beim ersten Kind sagt man ja – ein Kind ist kein Kind, und dann ging es auch irgendwie. Nein, im Ernst: Die perfekte Familienstruktur hilft mir ungemein. Meine Eltern wohnen im gleichen Haus, meine Schwiegereltern in unmittelbarer Nähe. Sie übernehmen mir viele Fahrtdienste, passen auf die Kinder auf und unterstützen mich wo es geht. Und nicht nur in der Kinderbetreuung, sondern auch dass sie meinen Wunsch mich fortzubilden nicht verurteilen. Im Gegenteil. Auch mein Mann unterstützt mich wo es nur geht, besonders an den Wochenenden.

Das klingt perfekt.

Ganz ohne Diskussionen geht es bei uns auch nicht. Aber ich weiß, dass die Kinder gut aufgehoben sind. Sie kennen den Unterschied zwischen Eltern und Großeltern – es herrschen überall ein bisschen andere Gesetze. Im Notfall können wir auch auf unsere Geschwister zurückgreifen – das ist ein beruhigendes Gefühl. Ich kann fünf Telefonnummern anrufen, wenn irgendetwas ist. Es erfordert Toleranzvon allen Seiten, aber wenn man die hat,kann einem nichts Besseres passieren.

Bettina Aufhammer-Straif

Verheiratet mit Robert, 3 Kinder: Veronika (5), Johanna (9), Sebastian (12) 6345 Kössen Nebenerwerbsbetrieb 12 Mutterkühe mit eigener Nachzucht 9 ha Alm, 16 ha Grünland, 16 ha Wald

Käsesommeliere bei Tirol Milch Seminarbäuerin Landwirtschaftliche Meisterin Lehrgang ZAMm (Bildungsinitiative für Bäuerinnen) Marketinglehrgang