AckerbauPflanzenschutzGlyphosat-Alternative

Glyphosat-Alternative

Von Christian FIEDLER

Seit nunmehr 44 Jahren ist Glyphosat das weltweit bekannteste, aber zugleich auch umstrittenste Totalherbizid. Trotzdem wurde das Mittel Ende 2017 für weitere fünf Jahre in der EU zugelassen. Glyphosat ist eine modifizierte Aminosäure mit einer bemerkenswerten Wirkungsweise. Das Molekül N-(Phosphonomethyl) glycerin blockiert äußerst effektiv das Enzym EPSPS. Es blockiert somit die Synthese von mehreren essenziellen Aminosäuren in Pflanzen, was sie in weiterer Folge absterben lässt. Die Tatsache, dass alle höheren Pflanzen EPSPS enthalten und benötigen, macht Glyphosat schlussendlich zu einem solch wirkungsvollen Herbizid. Obwohl EPSPS bei Tieren und Menschen nicht vorhanden ist, wird die Auswirkung von Glyphosat auf die Gesundheit von Tieren und Menschen sehr kontrovers diskutiert. Ein wirkungsvolles Ersatzpräparat auf biologischer Basis würde diese Diskussion ad acta legen – sollte man meinen.