Landwirt ServicesAgrarpolitikAltbekanntes mit anderen Augen sehen

Altbekanntes mit anderen Augen sehen

Von Lydia KROJNIK

Jeder Schweinehalter kennt das Phänomen: Mit steigenden Temperaturen steigt auch die Anhäufung von „Problemen“. Das gilt für die Ferkelproduktion, aber auch für die Schweinemast. Vor allem die Fruchtbarkeit und die Futteraufnahme leiden. Die Folgen machen sich im Herbst und Winter durch kleinere Würfe und geringere Tageszunahmen bemerkbar. Mit altbekannten Tipps möchte ich Sie erinnern, bereits jetzt ein Auge auf Ihre Arbeit im Stall zu werfen, um das Sommerloch so klein wie möglich zu halten. Vielleicht entdecken Sie eine neue Idee, die für Ihren Betrieb umsetzbar ist.